Marcusissimo ! Marcusissimo 2 Über diese Seiten Der Autor

Verschiedenes 2

Hühnerbrühe

Zunächst wird ein Topf mit leicht gesalzenem Wasser aufgesetzt. Dann nimmt man ein Glas Hühnerbrühe (z.B. Holco Kräftbrühe mit Hühnerfleisch), schüttet den Inhalt in eine Casserolle, und verdünnt ihn indem man das leere Glas zu dreiviertel mit warmen Wasser füllt und dazugibt (nur das Wasser, nicht das Glas).
Koch das Wasser in Topf eins schütten wir zweidrittel eines Päckchens Buchstabennudel (essen +lernen) rein. Zeitgleich aktivieren wir auch die Herdplatte unter der Brühe. Nach ca. 4 min ist die Brühe heiß und die Nudel können abgesiebt werden. Jetzt nurnoch die Nudel in einen tiefen Teller schauffeln (nicht alle, es sei denn, der Teller ist sehr groß), mit etwas Maggi beträufeln und dann den Teller mit Brühe auffüllen. Bon Appetit !

Toast Hawaii

Zunächst toastet man zwei Buttertoasts. Dann legt man eine ScheibeKochschinken, zwei Scheiben Toast Scheibletten und eine Scheibe Ananas pro Toast auf, wobei eine der Käsescheiben zuoberst liegen sollte. Dann das ganze in den Ofen oder den Tefal Toast'n'Grill, bis es fertig (=heiß) ist.

Rührei mit Ananas und Käse:

Zwei Eier in eine Mikrowellenschüssel schlagen, ein Schuß Milch dabei, Salz und Peffer nicht vergessen, kleingeschnittene Ananasscheiben (ca. 1 1/2), geriebener Käse, vieleicht auch Kochschinken, Fleischwurst oder Leberkäs dazu, alles gut verrühren und 2 min bei 600 Watt inne Mikrowave Oven, lecker für kurze Freistunden.

Spaghetti Bolognese:

Zunächst setzten wir wieder leicht gesalzenes Wasser auf (gesalzen, weil es dadurch heißer wird, die Salzverunreinigung erhöht den Siedepunkt).Dann braten wir eine Portion Gehacktes in heißen Öl an, geben einfach Konzentriertes Tomatenmark dazu und verdünnen mit unkonzentrierten Mark, bis die Konsistenz den gewünscheten Wert erreicht, dann würzen wir mit Oregano, Basilikum und anderen geheimnisvollen Kräuter aus Mamma Miraculis Würzmischung, und wenn uns der Kram gelingt, sind wir gut.
Alle anderen nehmen besser eine Tüte Knorr Fix für Spaghetti Bolognese und gehen gemäß den Anweisung auf der Tüte vor.
Wenn das Wasser kocht, schmeißen wir die Spaghetti ein. Wenn sie an einer Seite rausgucken, solange mit der Gabel rühren, bis sie ganz reinpassen.
Wir sieben die Nudeln ab, wenn sie al dente sind, d.h. das die Schwerkraft schon in der Lage ist, sie zu biegen, man jedoch beim reinbeißen festellt, das der Kern noch hart-teigig ist. Das ist nach ca. 7-8 min kochen der Fall.
Zu Spaghetti empfehle ich kein Felsensteiner Quelle feinperlig, sondern Dr.Kochs Apfelsaft naturtrüb.

Muscheln:

Diese kleinen Eiweiß und Schwermetalbomben sind oft unterschätzte Leckerbissen, vorallem wenn Mann sie so zubereitet, wie von mir empfohlen:
Schon mittags sollte man die Muscheln in eine Große Schale mit Wasser legen, damit Sand und andere Rückstände abgelöst werden.
Am Abend gießt man ein Glas Wasser in einen Großen Kochtopf. Dazu kommen reichlich Zwiebeln, Porree, Sellerie und Möhren, aber auch eine Menge Pfeffer. Daß läßt man dann kurz aufkochen und gibt dann die gewaschen Muschel dazu und läßt alles abgedeckt 7-10 min kochen. Man entnimmt die Muscheln mit einem Schaumlöffel, und gibt sie in eine Schale, anschließend werden sie mit dem lecker Sud übergoßen. Bei dem Geschmack werden alle Zweifler verstummen !
Das alles Getränk hier nur reichlich Felsensteiner Quelle feinperlig in Frage kommt ist klar, als weitere Beilage empfehle ich mit guter dänischer Markenbutter beschmiertes Schwarzbrot.

Abb.8: So sieht man es gerne: Alles aufgegessen !

Pizza:

Man löst eine Portion (Trocken-)Hefe in eine halben Liter Warmer Milch auf und verquirlt diese dann mit einem Pfund Mehl. Dann läßt man das ganz eine halbe Stunde abgedeckt gehen, anschließend verbreitet man es auf einem gefetteten Backblech. Sollte der Teig zu dröge oderzu pampig sein, gibt man mehr Milch bzw. Mehl dazu.
Den Teig bestreicht man mit Tomatenmark, das noch mit Pizza-Gewürz vermengt wurde. Als Belag eignen sich Ananas, Paprika, Champignos, Salami, (Koch-)Schinken, Zwiebeln, Thunfisch etc. . Das ganze wird mit einer dicken Schicht geriebenen Käse abgedeckt. Nach ca. 10-20 min bei ca.150-250 C könnte die Pizza fertig sein.
Zu Italienischer Küche paßt ein ungekühlter Apfel- oder Orangensaft, aber auch ein Schörlken ist nicht zu verachten.

zurück
weiter


Marcusissimo !Menue Willkommen Kontakt